Arp 141 (UGC 3730), NGC 2366 mit NGC 2363, NGC 5033 mit UGC 8303 und NGC 5002 - März 2020

Arp 141 (UGC 3730)

Das interagierende Galaxienpaar Arp 141 liegt recht zentral im Sternbild Giraffe. Halton Arp gliederte das Paar zu der Klasse Elliptischer Galaxien mit ausströmenden Material ein. Mit ihren schwachen Ausläufern kommen sie auf eine Größe von etwa 3'x1.5'. Arp 141 ist etwa 127 Millionen Lichtjahre von uns entfernt. Im Bild sind noch weitere Objekte aus dem UGC-Katalog - leider nur teils mit Entfernungsangaben.
Die Aufnahmen habe ich am 22. und 24. März belichtet. Seit dem Waschen des Haupt- und Fangspiegels habe ich Probleme mit einer Verkippung, die ich einfach nicht in den Griff bekomme.
Arp 141 (UGC 3730)

Arp 141 (UGC 3730)
im Sternbild Giraffe
Wikipedia

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
Optik: 12" f/4 auf DDM60Pro
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

L: 27x6min.
R: 11x5min.
G: 11x4min.
B: 11x5min.

auf 70% verkleinert

NGC 2366 mit NGC 2363

NGC 2366 ist eine irreguläre Zwerg-Galaxie mit großen Sternentstehungsgebieten im Sternbild Giraffe. Sie bildet mit NGC 2363 (ebenfalls eine irreguläre Zwerg-Galaxie gleich im südwesten) ein wechselwirkendes Galaxienpaar. NGC 2363 wurde erst als ein Sternentstehungsgebiet der Galaxie NGC 2366 klassifiziert. Beide sind etwa 8 Millionen Lichtjahre von uns entfernt. Im Bild sind noch weitere Objekte aus dem PGC-Katalog - leider ohne Entfernungsangaben.
Die Aufnahmen habe ich am 23. und 24. März belichtet. Die Verkippung besteht leider immer noch.
NGC 2366 mit NGC 2363

NGC 2366 mit NGC 2363
im Sternbild Giraffe
Wikipedia dt. /  engl.

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
Optik: 12" f/4 auf DDM60Pro
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

L: 28x6min.
R: 11x5min.
G: 11x4min.
B: 11x5min.

auf 70% verkleinert

NGC 5033 mit UGC 8303 und NGC 5002

NGC 5033 ist eine Spiral-Galaxie mit großen Sternentstehungsgebieten im Sternbild Jagdhunde. Sie bildet mit NGC 5005 (im Nordwesten ausserhalb meines Bildausschnitts) ein wechselwirkendes Galaxienpaar. Die Galaxie hat einen aktiven galaktischen Kern, der nicht im kinematischen Zentrum der Galaxie liegt. Dies wird als Hinweis auf eine vergangene Verschmelzung interpretiert. Die Entfernungsangaben reichen von 38 bis 60 Millionen Lichtjahren.
Die Aufnahmen habe ich vom 21. bis 24. März jeweils in der zweiten Nachthälfte belichtet. Es scheint, dass sich zu der Verkippung auch noch eine Verspannung eingeschlichen hat (Hauptspiegel oder den GPU evtl. zu fest eingespannt).
NGC 5033 mit UGC 8303 und NGC 5002

NGC 5033 mit UGC 8303 und NGC 5002
im Sternbild Jagdhunde
Wikipedia dt. /  engl.

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
Optik: 12" f/4 auf DDM60Pro
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

L: 43x6min.
R: 11x5min.
G: 11x4min.
B: 11x5min.

auf 70% verkleinert

↓ Daten-Verarbeitung ↓

Bildgewinnung mit Sequence (ASA):
  • Steuerung der Kamera
  • Dithering der Aufnahmen
Daten-Reduktion mit DeepSkyStacker:
  • Bilder je Kanal Median-Kappa-Sigma:
    Kappa 1.8, Wiederholung 25
  • Hintergrund-Kalibrierung rational mittel
  • Kosmetik Hot/Cold-Pixel: nein
mit Regim:
  • registrieren der Farb-Kanäle auf die Luminanz
  • automat. BV-Farb-Kalibration (auto background, on highest)
in AstroArt 4:
  • künstliche Flats je Kanal
  • Histogramm: Skalierung von Min - Max und max. log.-skaliert
  • speichern als Tiff-View
weiter in Phostoshop:
  • Gradation: mehrmals Kurven anwenden
  • Farb-Kanäle und Luminanz vereinen
  • Kontrast, Farbe und Schärfe etwas angehoben
  • vor dem Speichern mit 0.2-0.3px Gauß-weichgezeichnet


zurück zu den Bildern mit der ALCCD9

480