Elefantenrüsselnebel - IC 1396A und Geister-Nebel - vdB 141
Bilder September 2022


IC 1396A

Der Elefantenrüsselnebel ist ein Emissionsnebel im Sternbild Kepheus. Das HII-Gebiet ist etwa 2400 Lichtjahre * Lichtjahr
zu den Erläuterungen
von der Erde entfernt. Vor der hell umrandeten Globule liegt der Reflexionsnebel vdB 142. In dieser Ansammlung von interstellarem Gas und Staub kommt es gerade zur Entstehung neuer Sterne.
Der Nebel liegt etwa 1,55° süd-südwestlich vom Doppelstern μ Cephei.

Die Belichtungen entstanden am 1. September bei zunehmenden Mond. Leider hatte ich mir eine Verkippung eingefangen und für neue Aufnahmen hatte ich bisher keine Gelegenheit. Da der Nebel im gesamten Bildfeld vorhanden ist, ist mir die Hintergrundebnung auch nicht so recht gelungen.
IC 1396A


Elefantenrüsselnebel - IC 1396A
Wikipedia Elefantenrüsselnebel /  Elephant's Trunk Nebula

Kamera: Zwo Asi 2600 mc pro bei -10°C
Filter: IDAS LPS-P2
Optik: 16" f/4 auf DDM85
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

60 x 5min. belichtet
Mond: bei 30% in ~111° Abstand
FWHM ~5,41px ≙ ~2,57" (Median)

auf 70% verkleinert

vdB 141 (Sh2-136)

Der Reflexionsnebel vdB 141 ist der hellste Teil einer Molekülwolke im Sternbild Kepheus. Rechts im Staub ist im infraroten Licht eine Globule mit Protosternen zu finden. In meiner Aufnahme ist da nur ein schwaches rötliches Glimmen zu sehen. Die Entfernungsangeben schwanken zwischen 750 und 1600 Lichtjahren * Lichtjahr
zu den Erläuterungen
.
Der Nebel liegt etwa 2,55° süd-südwestlich von Alfirk (β Cephei).

Das Bild habe ich um 180° gedreht, damit die "Staubteufel" besser zur Geltung kommen. Die Belichtungen entstanden am 3. und 4. September bei zunehmenden Mond und diesigen Bedingungen. Leider musste ich die Aufnahmen vom 6. und 9. September komplett verwerfen, da der recht volle Mond im Zusammenspiel mit Dunst/Zirrus kaum "astronomisches Signal" durchließ.
vdB 141 (Sh2-136)


Geister-Nebel - vdB 141 (Sh2-136)
Wikipedia vdb 141 /  Ghost Nebula

Kamera: Zwo Asi 2600 mc pro bei -10°C
Filter: ohne
Optik: 16" f/4 auf DDM85
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

63 x 5min. belichtet
Mond: bei über 50% in ~104° Abstand
FWHM ~6,32px ≙ ~3,0" (Median)

auf 70% verkleinert

↓ Daten-Verarbeitung ↓

Bildgewinnung mit Sequence (ASA):
  • Steuerung der Kamera/Montierung
  • Dithering der Aufnahmen
Daten-Reduktion mit DeepSkyStacker:
  • Bayer-Matrix RGGB
  • Bilder je Kanal Median-Kappa-Sigma:
    Kappa 1.8, Wiederholung 25
  • Hintergrund-Kalibrierung pro Kanal (rational mittel)
  • Kosmetik Hot/Cold-Pixel: nein
mit GraXpert:
  • künstliche Flats je Kanal
mit Siril:
  • photometrische Farb-Kalibration (NOMAD, auto background, on middle)
in AstroArt 8:
  • asinh-Stretch per Formel
  • Histogramm: Skalierung von Min - Max und max. log.-skaliert
  • speichern als Tiff-View
weiter in Phostoshop:
  • Gradation: mehrmals Kurven anwenden
  • Farbe und Schärfe etwas angehoben
  • vor dem Speichern mit 0.2-0.3px Gauß-weichgezeichnet


zurück zu den Bildern mit der Asi2600mc

253