Bilder Februar/März 2014


Die Hα-Aufnahmen sind alle bei Mondnähe zum Objekt entstanden. Ich hatte gehofft, daß das Hα-Filter die Objekte besser aus dem Himmelshintergrund "herausschneidet". Leider hat das so nicht geklappt, und ich hatte dann mit recht heftigen und "lustigen" Gradienten zu kämpfen (Reflexionen im Objetiv/Taukappe). Dadurch mußte ich dann bei der Weiterverarbeitung den Hintergrund recht stark beschneiden.
Zur Anwendung kam das Canon Objektiv 70-200mm f4 an der Canon EOS 1000Da. Das Objektiv habe ich auf f4.5 abgeblendet.

↓ Daten-Verarbeitung ↓

Die Daten-Reduktion habe ich DeepSkyStacker überlassen:
  • AHD
  • Hintergrundkalibrierung je Kanal
  • Bilder median-kappa-sigma-kombiniert: Kappa=2 Wiederholung=5
  • Kosmetik der Cold-Pixel auf 1 Pixel bei 98%
in AstroArt 4:
  • FTS-Bild vertikal gespiegelt und mit 65000 multipliziert
  • weiter mit Rot-Kanal
  • Kunstflat
  • 1x duplizieren: RingMedian 15px und Gauss 15px ==> 2Bilder mitteln
  • Histogramm: Skalierung von Min - Max und max. log.-skaliert
  • speichern als Tiff-View
weiter in Phostoshop:
  • Gradation: mehrmals Kurven anwenden
  • Hintergrund wegen Gradienten beschnitten
  • vor dem Speichern mit 0.2-0.3px Gauß-weichgezeichnet
Quallen-Nebel (IC 443) + IC 444 (links)
HII-Gebiet im Sternbild Zwillinge

73x10min. bei ISO 400 belichtet
Filter: Hα-Clip-Filter
Gerät: Canon 70-200mm f4 bei 200mm und f4.5
auf 50% reduziert

mit Gradienten
Roh-Bild mit Gradienten

Kalifornien-Nebel (NGC 1499)
HII-Gebiet im Sternbild Perseus

61x10min. bei ISO 400 belichtet
Filter: Hα-Clip-Filter
Gerät: Canon 70-200mm f4 bei 200mm und f4.5
auf 50% reduziert

mit Gradienten
Roh-Bild mit Gradienten



zurück zu den Bildern mit der EOS 1000Da

1730